Jump menu

Main content |  back to top

Shell Eco-marathon, Shell Eco-marathon

Weltweit hat sich der Shell Eco-marathon zu einem der wichtigsten Foren für nachhaltige Mobilität entwickelt.

Über Shell Eco-marathon

Der Eco-marathon ist der weltweit größte Energieeffizienz-Wettbewerb. Neben Europa (London/Grossbritannien) findet der Eco-marathon jährlich auch in Amerika (Detroit/Michigan) und in Asien (Manila/Philippinen) statt.

Beim europäischen Wettbwerb 2016 werden vom 30 Juni bis 3. Juli in London mehr als 280 Teams aus 29 Ländern Europas und Afrikas, darunter 17 aus Deutschland, vier aus Österreich und zwei aus der Schweiz, und damit insgesamt rund 3.000 Schüler und Studenten erwartet. Ziel ist es, ein Fahrzeug zu konstruieren, das eine bestimmte Distanz mit möglichst wenig Kraftstoff fährt.

Gefahren wird in zwei Kategorien: Im Gegensatz zur Kategorie der "Prototypen", bei der den Teams in der Konstruktion keine Grenzen gesetzt sind, müssen die Fahrzeuge der Kategorie "UrbanConcept" auch für den Straßenverkehr geeignet sein.

Es gibt zwei Hauptarten von Motoren: Verbrennungs- und Elektromotor. Beim Verbrennungsmotor können die Teilnehmer zwischen Benzin, Diesel, Ethanol, synthetsichem Diesel aus Erdgas (Gtl) oder Erdgas (CNG) wählen; beim Elelektromotor zwischen Batterie und Brennstoffzelle.

In die Wertung kommt, wer eine festgelegte Zahl von Runden des jeweiligen Parcours in einer Maximalzeit absolviert. Danach wird der Kraftstoffverbrauch ermittelt und dann hochgerechnet, wie weit das Fahrzeug gekommen wäre, wenn es einen ganzen Liter Kraftstoff (bzw. dessen Äquivalent) verbraucht hätte. Die Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt 25 km/h.

 

Mit dem Eco-marathon bietet Shell Berufsschülern sowie Studenten von Fachhochschulen und Universitäten im Alter von 16 bis 25 Jahren die Gelegenheit, ihre Ideen für nachhaltige Mobilität vorzustellen.

Experten gehen davon aus, dass sich die globale Energienachfrage durch die wachsende Weltbevölkerung und den steigenden Wohlstand bis 2050 verdoppeln wird.

Heute gibt es rund 900 Millionen PKW; 2035 werden es laut Internationaler Energieagentur voraussichtlich mehr als 1,7 Milliarden sein. Um den steigenden Bedarf zu decken, müssen unsere Mobilitätskonzepte sparsamer und nachhaltiger werden.

Bereits heute entstehen im Straßenverkehr etwa 17 Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes aus fossilen Energien.

Entsprechend arbeitet Shell daran, herkömmliche Kraftstoffe noch effizienter zu machen. Gleichzeitig ist Shell aktiv in der Forschung und Entwicklung alternativer Energien.

Die Idee des Eco-marathon geht auf zwei US-Wissenschaftler zurück, die sich 1939 einen Wettbewerb lieferten, wer mit einem Liter Kraftstoff die weiteste Strecke zurücklegt. Sieger wurde damals R.J. Greenshields mit einer Strecke von 49.73 miles per gallon (4.73 l/100 km).

Der europäische Wettbewerb fand seinen Ursprung 1985 in Frankreich. Damals trafen sich 25 Teams aus unterschiedlichen Ländern am Paul Ricard Ring im französischen Le Castelet. Von dort siedelte der Wettbewerb 2000 an den Paul Armagnac Ring im südfranzösischen Nogaro über. Von 2012 bis 2015 wurde der Wettbewerb in Rotterdam ausgetragen, nachdem er zuvor drei Jahre am Lausitzring in Deutschland gastiert hatte. 2016 findet der Wettbewerb in London statt.

Was sind die aktuellen Rekorde des Shell Eco-marathon?

Shell Eco-Marathon

Kategorie

Typ

Team

Hochschule

Land

Leistung/Distanz

Jahr

Ort des Rekords

Prototyp

Benzin

Microjoule-La Joliverie

LA JOLIVERIE

Frankreich

3314,9 km/l

2014

Rotterdam/
Niederlande

Prototyp

Diesel

IUT

GMP Valenciennes

Frankreich

1481,1 km/l

2012

Rotterdam /Niederlande

Prototyp

Ethanol

Toulouse Ingenierie Multidisciplinaire

INSA‐ UPS School

Frankreich

2846,2 km/l

2013

Rotterdam /Niederlande

Prototyp GTL
WESTEAM l.U.T Brest Frankreich 649,7 km/l 2015 Rotterdam /Niederlande

Prototyp

E-Mobility

PASQUET

LYCEE PASQUET School

Frankreich

1224,1 km/kWh

2013

Rotterdam /Niederlande

Prototyp

Wasserstoff

POLYTECH NANTES - LA JOLIVERIE

POLYTECH NANTES University

Frankreich

540,9 km/kWh

2012

Rotterdam /Niederlande

Prototyp CNG Microjoule La Joliverie Lycee Saint-Joseph La Joliverie Frankreich 2551.8 km/l 2015 Rotterdam /Niederlande

UrbanConcept

Benzin

Lycee Louis Delage

Lycee Louis Delage

Frankreich

468,8 km/l

2014

Rotterdam /Niederlande

UrbanConcept

Diesel

Schluckspecht Germany

University of Applied Sciences Offenburg

Deutschland

389 km/l

2014

Rotterdam /Niederlande

UrbanConcept

Ethanol

DTU Road Runners

Technical University of Denmark

Dänemark

665 km/l

2015

Rotterdam /Niederlande

UrbanConcept

E-Mobility

electricar solution

Lycee des metiers de l energie dans les systemes automa

Frankreich

376,2 km/kWh

2013

Rotterdam /Niederlande

UrbanConcept

Wasserstoff

La Joliverie
Polytech Nantes

Polytech Nantes University

Frankreich

372,6 km/m3

2015

Rotterdam /Niederlande