Ungestelltes Porträtfoto von Eddie Wang nahe der Shell-Raffinerie Scotford
Eddie Wang, Praktikant im Bereich Engineering, Kanada

Eddie ist der Meinung, dass ihm seine Erfahrungen bei Shell geholfen haben, seine Leidenschaft für die Energiebranche zu erkennen, und er mit Shell den Aufbau einer besseren Energiezukunft beeinflussen kann.

Wie haben Sie vom Shell Assessed Internship Programm erfahren?

Über das Assessed Internship Programm erfuhr ich während meiner Tätigkeit als Auftragnehmer in der Shell-Raffinerie Scotford. Die Kultur der Zusammenarbeit und die sicherheitsorientierte Denkweise fielen mir besonders auf. Ich beschloss, eine weitere Gelegenheit für ein Praktikum bei Shell wahrzunehmen, da ich der Meinung bin, dass meine Ideen in dem integrativen und innovativen Umfeld von Shell vorangetrieben werden. Durch meine Arbeit an unterschiedlichen Shell Projekten kann ich meine Kenntnisse vertiefen und aus erster Hand Öl- & Gaserfahrung sammeln.

Wenn Shell ein Mensch wäre, würde ich ihn als klug und leidenschaftlich beschreiben, der anderen dabei hilft, ihre Karriere voranzutreiben. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, meine berufliche Laufbahn bei Shell fortzusetzen.

Woran erinnern Sie sich bei Ihrem ersten Arbeitstag bei Shell am meisten?

Beeindruckt hat mich an Shell, wie gut der Aufnahmeprozess am ersten Tag organisiert und strukturiert war. Alle Praktikanten kamen zum gemeinsamen Frühstück zusammen und danach gab es eine sehr umfassende Orientierung. Der Internship Advisor gab uns wertvolle Informationen, die uns beim Übergang in unsere Aufgaben halfen.  Jeder, der am Aufnahmeprozess beteiligt war, hat unseren Einstieg in das neue Unternehmen wirklich erleichtert.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Aufgabe am meisten?

Mir gefällt das Gefühl, an der Spitze der Energiebranche zu stehen. Ich mag es, herausfordernde Aufgaben, die ein Vollzeit-Mitarbeiter erledigen würde, zu bewältigen und an ihnen zu wachsen. Shell bietet ein unglaublich unterstützendes Mentoring-Programm. Direkt am Anfang bekommt man einen Buddy und einen Mentor zugewiesen. Außerdem haben Sie einen Betreuer, der immer da ist, um Sie zu unterstützen und Sie in die richtige Richtung zu lenken. Ich habe außerdem hervorragende Möglichkeiten, meine beruflichen Fähigkeiten und Führungskompetenzen in meiner Position zu entwickeln.

Wenn Sie ein Superheld wären, dessen Besonderheit im Bereich Energie läge, was wäre Ihre Superkraft und warum?

Als Energie-Superheld wäre meine Superkraft, in Sekundenschnelle im ganzen Land Pipelines zu legen. Ich möchte eine Pipeline-Infrastruktur aufbauen, um die Fähigkeit zu verbessern, kanadische natürliche Ressourcen so wirtschaftlich, effizient und sicher wie möglich an Weltmärkte befördern zu können.

Hat Sie Ihr Praktikum dazu inspiriert, eine Karriere in der Energiebranche einzuschlagen? Was steht bei Ihnen als Nächstes an?

Da ich in Kanadas Energiehauptstadt aufgewachsen bin, hat mich das große Ganze des Rohstoffgeschäfts immer interessiert. Durch meine Erfahrungen bei Shell habe ich festgestellt, dass ich in der Energiebranche arbeiten möchte und mit Shell von innerhalb der Branche den Aufbau einer besseren Energiezukunft beeinflussen kann. 

Ich erkenne die Besorgnis der Öffentlichkeit über die Auswirkungen der Industrie auf die Umwelt an und sehe die Herausforderungen, denen sie ausgesetzt ist. Zur gleichen Zeit bin ich Zeuge eines wahren Engagements der Branche für Innovation, Forschung und Entwicklung, um diese Auswirkungen zu mildern, ganz zu schweigen von den damit einhergehenden Vorteilen für unsere Lebensqualität. Ich möchte ein Teil davon sein, mehr darüber lernen, und hoffentlich dazu beitragen, die Probleme der Energiewirtschaft zu lösen, und glaube, dass Shell dafür der beste Ort ist.