Zu den Leistungsmerkmalen des neuen Produkts zählt auch eine lange Ölstandzeit – sie kann helfen Kosten zu senken, indem weniger Ölwechsel durchgeführt werden müssen und der Aufwand für Wartungen reduziert werden kann. Das Hochleistungs-Produkt wurde zudem entwickelt, um Ablagerungen im Verbrennungsraum zu minimieren und den Ölverbrauch zu senken. Jürgen Roehler, Leiter des technischen Dienstes bei Shell, sagt: „Wir freuen uns, unser Portfolio der Shell Mysella Gasmotorenöle um diesen wichtigen Baustein zu erweitern. Damit bieten wir Betreibern von Biogasanlagen noch mehr Auswahl.”

Das innovative Shell Mysella S5 S kommt wenige Tage vor der BIOGAS-Jahrestagung und Fachmesse in Leipzig Ende Januar auf den deutschen Markt. Saure Gase entstehen durch die Zersetzung von organischen Stoffen in Kläranlagen, Mülldeponien oder Biogasanlagen. Die Zahl stationärer Gasmotoren, die mit Biogas oder anderen sauren Gasen betrieben werden, steigt auch in Deutschland an. Und viele Betreiber solcher Anlagen stehen vor Herausforderungen, denn Biogas kann saure Komponenten enthalten. Sie können Korrosion an Motorenbauteilen bewirken, wenn sie nicht von alkalischen Additiven im Motorenöl ausreichend neutralisiert werden. Da sich diese Additive dabei verbrauchen, müssen Motorenöle in Biogasanwendungen häufiger gewechselt werden als bei Erdgasanwendungen.

Andere Stoffe wie die sogenannten Siloxane haben einen direkten Einfluss auf die Entstehung von Ablagerungen in den Brennräumen der Motoren. Die Menge kann vom Schmieröl positiv beeinflusst werden, wenn das Öl an sich wenig Ablagerungen bildet. „Die spezielle Formulierung von Shell Mysella S5 S hilft, die Bildung von Ablagerungen zu reduzieren”, sagt Roehler. „Mit dieser Produktentwicklung zielen wir darauf ab, eine langfristige Lösung für die Probleme beim Motorenbetrieb mit Biogas zu bieten, ohne den Aschegehalt des Öls zu erhöhen.” Das trägt etwa auch zum Schutz der Ventilsitze und damit zu einer Verlängerung der Wartungsintervalle von Zylinderköpfen bei. Shell Mysella S5 S ist speziell für stationäre Motoren wie etwa Viertaktgasmotoren entwickelt, die mit Biogas oder anderen sauren Gasen betrieben und zur Stromerzeugung oder in der Kraft-Wärme-Kopplung genutzt werden.

Die Shell Mysella Produktfamilie wurde entwickelt, um Anlagenbetreibern die Auswahl eines Gasmotorenöls für spezifische Anforderungen zu ermöglichen. Ihr Ziel ist eine lange Ölstandzeit sowie dauerhafter Schutz und ein effizienter Betrieb von Gasmotoren. Kunden berichten von erheblichen Einsparungen dank verkürzter Stillstandszeiten sowie verlängerten Ölstandzeiten und längeren Ölwechselintervallen. Shell empfiehlt zudem den Einsatz des Öl-Analyseprogramms Shell LubeAnalyst, ein „Gesundheitscheck" für Schmierstoffe, Maschinen und Anlagen. Dieser Service trägt durch die frühzeitige Identifizierung potenzieller Störungen dazu bei, dass alle Betriebsprozesse reibungslos ablaufen und damit Geld und Zeit für Wartungen gespart werden können.

Lesen Sie mehr unter: www.shell.de/schmierstoffe und www.shell-lubeanalyst.shell.com.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Shell Deutschland Oil GmbH
Cornelia Wolber
E-Mail: shellpresse@shell.com
Telefon: +49 (0)40 6324-5290

Edelman GmbH
Tobias Goerke
E-Mail: Tobias.Goerke@edelman.com
Telefon: +49 (0)40 374798-86

Mehr im Bereich „Medien“

Shell Presseinformationen

Shell Presseinformationen informieren Sie über die Neuigkeiten in unserem Unternehmen, aktuelle Veranstaltungen, sowie Entwicklungen im Bereich unserer Produkte, Dienstleistungen und Projekte.

Shell Publikationen

Die Veröffentlichungen von Shell aus dem laufenden sowie den vergangenen Jahren stehen Ihnen im Seitenbereich “Shell Publikationen” zur Verfügung.