Nach Schätzungen von Kline & Company hat Shell 2015 zwischen 4.400 und 4.600 Kilotonnen Schmierstoffe verkauft. Davon entfallen 36 % auf die Automobilindustrie, 34 % auf den industriellen Bereich und 30 % auf die Nutzfahrzeugbranche.

John Abbott, Shell Downstream Direktor, sagte: „In dem weiterhin verschärften Wettbewerbsklima ist das eine fantastische Leistung für das Geschäft von Shell Lubricants. Unser Erfolg beruht auf unserem strengen Kundenfokus, unseren kontinuierlichen Bemühungen für innovative Produkte und Dienstleitungen, Technologieführerschaft und Markenpflege nicht zuletzt einem starken Team. Darüber hinaus haben wir konsequent in die Verbesserung und den Ausbau unserer Lieferkette investiert, um der weltweiten Nachfrage entsprechen zu können. Unser wesentliches Augenmerk wird auch weiterhin der engen Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Industriepartnern gelten, um innovative und integrierte Produkt- und Dienstleistungslösungen zu liefern, die den sich ändernden Kundenbedürfnissen entsprechen und die Chancen nutzen, die die Energiewende mit sich bringt.“

Im Report heißt es weiter, dass Shell Lubricants Marktführer in den Philippinen (30 %), Malaysia (27 %), Großbritannien (18 %) und den Vereinigten Staaten (12 %) ist. Shell Lubricants ist ebenfalls das marktführende internationale Ölunternehmen in Südafrika (20 %), Thailand (18 %), Kanada (13 %) und China (8 %).

George Morvey, Industry Manager für Energie bei Kline, sagte: „Der weltweite Schmierstoffabsatz lag 2015 bei 38,8 Millionen Tonnen, ein Rückgang gegenüber 39,4 Millionen Tonnen in 2014. Abgesehen von Indien gab es in den BRIC-Ländern1 kein Wachstum, was zum weltweiten Rückgang beigetragen hat. Trotz des allgemein stagnierenden Marktes und der wachsenden Konkurrenz durch nationale Ölgesellschaften, unabhängige Anbieter und Eigenmarken der Hersteller, konnte Shell in allen drei Marktsegmenten seine führende Marktposition behaupten.“ 

Um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, hat Shell kräftig in seine Lieferkette investiert, vier Blending-Anlagen modernisiert, vier neu gebaut, eine neue Schmierfettproduktionsanlage sowie zwei neue Produktionseinheiten für Grundöle errichtet.

Im Pkw-Sektor war Shell Lubricants Marktführer in den Vereinigten Staaten (22 %), Philippinen (32 %), Malaysia (31 %), Kanada (19 %) und China (14 %). Unsere Premium-Motorenöle für Pkw deren Grundöle aus Erdgas anstelle von Rohöl hergestellt werden, sind einer der Haupttreiber für unseren Erfolg. Seit ihrer Einführung 2014 konnten die Produkte der Reihe Shell Helix Ultra mit der PurePlus Technology2  ein zweistelliges Wachstum verzeichnen und werden heute weltweit in über 100 Märkten vertrieben. Darüber hinaus hat sich die Marktdurchdringung der Premiummarke Pennzoil Platinum in Nordamerika, vorangetrieben durch die Shell PurePlus Technology, seit 2012 um 155 % erhöht3. Diese Produkte haben auch auf dem härtesten Prüfstand der Motorsport-Rennstrecken rund um die Welt die bisherigen Leistungsgrenzen versetzt.

Shell ist gegenwärtig auch die bevorzugte Schmierölmarke für Pkw in China, den Vereinigten Staaten, Malaysia und Thailand, ebenso für Motorräder in Malaysia und den Philippinen sowie für Lkw in China, Ägypten, Russland und den Vereinigten Staaten4.

Shell hat außerdem erfolgreiche Handelsbeziehungen mit prominenten Originalherstellern (OEMs) aufgebaut, darunter BMW AG, Fiat Chrysler Automobiles (FCA) Group, Hyundai, Renault-Nissan, Toyota, General Motors, Daimler AG, Suzuki, Ducati, MAN, ZF, General Electric, Aggreko, Siemens sowie verschiedene chinesische OEMs wie Geely & FAW.

Zusätzlich bietet Shell Schmierstofflösungen für eine Vielzahl von Industriemaschinen, schweren Bergbaugeräten und Produktionsanlagen. Im industriellen Schmierstoffbereich hält Shell eine marktführende Position in den Philippinen (29 %), Thailand (24 %), Malaysia (20 %) und Großbritannien (18 %). Im Nutzfahrzeugsektor führt Shell in Malaysia (31 %), Kanada (20 %) und in den Vereinigten Staaten (18 %). Shell Lubricants konnte ebenfalls Einsparungen im Wert von mehr als hundert Millionen US-Dollar durch den Einsatz von wertschöpfenden technischen Dienstleistungen für eine Auswahl von Industriekunden verzeichnen. Diese Dienstleistungen helfen den Kunden bei der Wahl, Verwendung, Wartung und Überwachung der Schmierstoffanwendungen in ihren Anlagen. Das neueste Dienstleistungsangebot von Shell ist der „Virtual Assistant“ (virtueller Berater), ein auf künstlicher Intelligenz beruhender sogenannter „One-Stop-Shop“ für alle schmierstoffrelevanten Fragen.

Hinweise für die Redakteure:

  • Wir beschäftigen mehr als 200 Wissenschaftler und Ingenieure in spezialisierten technischen Schmierstoffzentren in China, Japan (JV), den USA und Deutschland. Wir haben unser neuestes Technologiezentrum zur Forschung und Entwicklung von Schmierstoffen und Schmierölen im Jahr 2014 in Shanghai, China, eröffnet.
  • Shell ist der erste und einzige Schmierstofflieferant, der zur Entwicklung eines effizienten Stadtautos beigetragen hat. Das Shell-Konzeptauto ist eine Kollaboration zwischen Shell, Geo Technology und Gorden Murray Design. Es verbraucht 34 % weniger Energie und produziert 28 % weniger CO2 als ein typisches Stadtauto. Der spezialgefertigte Motor allein trägt 5 % zur Kraftstoffeffizienz bei und senkt damit den CO2-Ausstoß ebenfalls um 5 %. Dieses Auto ist nicht im Handel erhältlich.
  • Der Bericht von Kline bestätigte darüber hinaus, dass Shell weltweit der einzige kommerzielle Großproduzent von GTL-Grundölen ist, die den Hauptbestandteil von Fertigschmierstoffen bilden. Shell produziert GTL-Grundöle in seiner Pearl GTL-Anlage in Katar in Partnerschaft mit Qatar Petroleum. Abgesehen von Pkw-Ölen und Shell Advance Ultra Motorradölen mit der PurePlus Technology stellt Shell ebenfalls Industrieöle auf Basis der Shell GTL-Technologie her. Dazu gehören Shell Diala S4 ZX1 Transformatorenöle, Shell Risella X Prozessöle und Shell Turbo S4X und GX Turbinenöle.
  • • Shell hat seine Blending-Anlagen in den Vereinigten Staaten (Houston, Newell) und in China (2012 Tianjin und 2013 Zhapu) modernisiert, um der wachsenden Nachfrage in diesen beiden großen Schmierstoffmärkten gerecht zu werden. Große neue Schmierstoffwerke wurden in Russland (Torzhok, 2012), Indonesien (in der Nähe von Jakarta, 2015) und China (2010 Zhapu und 2015 Nagang) in Betrieb genommen. Desweiteren hat Shell seine bisher größte Anlage für Fette in China (Zhuhai, 2013) eröffnet. Pearl GTL, die weltweit größte Anlage zur Herstellung von GTL-Produkten in Zusammenarbeit mit Qatar Petroleum nahm 2011 die Produktion inklusive der Herstellung von Gruppe III Grundölen auf. Eine weitere Anlage zur Herstellung von Grundölen der Gruppe II ging 2012 in Korea (Joint Venture mit Hyundai Oilbank) in Betrieb.
  • Im Bereich Motorsport pflegt Shell seit langem technische Partnerschaften mit Ferrari (F1), Penske Corporation (Nascar und Indycar) sowie Ducati (MotoGP) und begann eine Zusammenarbeit mit BMW Motorsport (DTM, USCC, 24-Stunden-Nürburgring) und Hyundai Motorsport (World Rally Championship) innerhalb der letzten zehn Jahre. Shell Helix Ultra mit der PurePlus Technology ist das einzige Motorenöl, das für Rennwagen wie Ferrari Formel-1, BMW Motorsport DTM und Hyundai i20 WRC verwendet wird. Team Penske Fahrzeuge verwenden auf der Rennstrecke lediglich vollsynthetisches Pennzoil Platinum mit PurePlus Technology. 
  • Unser breites Angebot an Dienstleistungen in Sachen Schmierstoffe soll dazu beitragen, deren Wirkung zu maximieren. Shell hat seine Kunden mit Hilfe dieser Leistungen dazu befähigt, in den letzten 15 Jahren mehr als 146 Millionen US-Dollar5 einzusparen. (Mehr Informationen zu Dienstleistungen finden sie in „Über Shell Lubricants“) Im Jahr 2015 haben wir Shell Virtual Assistant eingeführt, ein auf künstlicher Intelligenz gestützter Beratungsservice auf der Shell-Webseite, den Kunden und Vertriebshändler rund um die Uhr nutzen können, um allgemeine Auskünfte zu Schmierstoffen einzuholen. Dieses Tool steht in 10 Märkten zur Verfügung - China, Russland, Deutschland, Indien, Singapur, Philippinen, Malaysia, Australien, Vereinigte Staaten und Großbritannien.

Über Shell Lubricants

„Shell Lubricants“ bezieht sich zusammenfassend auf die Unternehmen der Shell-Gruppe, die im Schmierstoffgeschäft tätig sind. Shell vertreibt eine breite Palette von Schmierstoffen, die ein breites Spektrum des Kundenbedarfs deckt. Dies umfasst den Kraftfahrzeugbereich, Schwerlasttransport, Bergbau sowie Energieerzeugung und allgemeine Technik. Das Schmierstoff-Portfolio von Shell umfasst Pennzoil, Quaker State, Shell Helix, Shell Rotella, Shell Tellus und Shell Rimula. Wir sind entlang der gesamten Schmierstofflieferkette tätig. Unsere Grundöle werden in sieben Produktionsanlagen hergestellt, anschließend in über 40 Schmierstoffmischanlagen mit Additiven versetzt und zu Fertigschmierstoffen verarbeitet, und dann in über 100 Ländern vertrieben, vermarktet und verkauft. Wir unterstützen unsere Kunden ebenfalls mit technischen und Unternehmensdienstleistungen. Über unser Produktsortiment hinaus bieten wir schmierstoffbezogene Dienstleistungen an. Dazu gehören: Shell LubeMatch - marktführendes Online-Tool, das in 123 Ländern und in 26 Sprachen zur Verfügung steht; Shell LubeAdvisor - hilft bei der Wahl des richtigen Schmierstoffes durch Zugang zu hochqualifizierten Shell-Fachleuten und Online-Tools; Shell LubeAnalyst - ein Frühwarnsystem mit dessen Hilfe Kunden in die Lage versetzt werden, den Zustand ihrer Anlagen und Schmierstoffe zu überwachen und so Wartungskosten einzusparen und Geschäftsverluste durch Anlagenausfall zu vermeiden. Das technologische Know-how von Shell hat Weltniveau und schafft Werte für unsere Kunden. Innovation, Produktanwendung und technische Zusammenarbeit stehen im Zentrum der Bemühungen von Shell Lubricants. Wir verfügen über führende Schmierstoffforschungszentren in China, Deutschland, Japan (Joint Venture mit Showa Shell) und den USA. Wir investieren stark in Technologie und arbeiten eng mit unseren Kunden an neuen innovativen Schmierstofflösungen. Wir halten über 150 Patentfamilien für Schmierstoffe, Grundöle und Schmierfette. Über 200 Wissenschaftler und Schmierstoffingenieure sind im Bereich der Schmierstoffforschung und -entwicklung tätig. Die Kunden profitieren somit von geringeren Wartungskosten, einer längeren Anlagenlebensdauer und einem niedrigeren Energieaufwand. Wir versuchen ständig, die Grenzen der Schmierstofftechnologie zu versetzen, wie beispielsweise durch unsere Zusammenarbeit mit den Spitzenteams im Autorennsport wie Scuderia Ferrari und BMW Motorsport. Diese technischen Partnerschaften versetzen uns in die Lage, unser wissenschaftliches Verständnis von Schmierstoffen zu erweitern und Spitzentechnik von der Rennstrecke auf unsere Handelsprodukte zu übertragen.

Royal Dutch Shell plc

Die Royal Dutch Shell plc ist ein in England und Wales eingetragenes Unternehmen mit Hauptniederlassung in Den Haag und an den Börsen von London, Amsterdam und New York notiert. Unsere Unternehmensgruppe ist in mehr als 70 Ländern und Gebieten in der Exploration, Erschließung und Förderung von Öl und Gas, der Produktion und Vermarktung von Flüssigerdgas und GTL, Herstellung, Vermarktung und Transport von Ölprodukten und Chemikalien sowie in Projekten für erneuerbare Energie tätig. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.shell.de

1 Brasilien, Russland, Indien, China
2 Nur außerhalb von Nordamerika erhältlich
3 Pennzoil Platinum mit der PurePlus Technology ist nur in Nordamerika erhältlich
4 Unabhängige Umfrage von Millward Brown, Q2 2016
5 Aufgezeichnete Kundeneinsparungen in den letzten 15 Jahren Bitte beachten Sie, dass diese Einsparungen fall- und situationsspezifisch sind und von Fall zu Fall variieren können.

Mehr im Bereich „Medien“

Shell Presseinformationen

Shell Presseinformationen informieren Sie über die Neuigkeiten in unserem Unternehmen, aktuelle Veranstaltungen, sowie Entwicklungen im Bereich unserer Produkte, Dienstleistungen und Projekte.

Shell Publikationen

Die Veröffentlichungen von Shell aus dem laufenden sowie den vergangenen Jahren stehen Ihnen im Seitenbereich “Shell Publikationen” zur Verfügung.