Laut einer internationalen Schmierstoffstudie im Auftrag von Shell Lubricants[1], können viele Unternehmen der stromerzeugenden Industrie erheblichen Kosten vermeiden, die auf eine fehlerhafte Schmierung zurückzuführen sind. Die Ursache bei einem von fünf Anlagenausfällen liegt in der falschen Auswahl und Anwendung von Schmierstoffen.

Marcelo Goldberg, Shell Global Sector Manager im Bereich Power, versteht die Herausforderungen im Tagesgeschäft: „In Energiesektor zählt jeder Tag. Wenn der Verbraucher einen Lichtschalter betätigt, erwartet er, dass das Licht angeht. Eine zuverlässige Stromversorgung ist etwas Selbstverständliches. Diese hohe Erwartungshaltung übt enormen Druck auf Energieunternehmen aus, verlässliche und effiziente Lösungen anzubieten und kostspielige Ausfallzeiten zu vermeiden. Einige Unternehmen wissen zwar um das Einsparungspotential von speziell auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Schmierstoffen, unterschätzen dieses aber.“

Nur wenigen Unternehmen ist bewusst, dass eine effektive Schmierung erheblichen Einfluss auf die Senkung der Gesamtbetriebskosten hat. In welchem Umfang Einsparungsmöglichkeiten erzielt werden, hängt von der Berücksichtigung zweier wichtiger Aspekte ab:

  1. der Auswahl des richtigen und anlagenspezifischen Schmierstoffs.
  2. einem effektiven und individuellen Schmierstoffmanagement: richtige Lagerung, Handhabung, Anwendung, Verwendung der richtigen Füllmengen und Überwachung durch geschulte Fachkräfte

Durch die Auswahl des richtigen Schmierstoffs und die richtige Anwendung unterstützt Shell seine Kunden dabei, ihre Wartungskosten um bis zu 30 Prozent[2] zu reduzieren.

„Nur mit dem richtigen Schmierstoffmanagement können Schmierstoffe und -fette optimal arbeiten und so ihr volles Einsparpotenzial ausschöpfen. Fehlende Schmierstoffkenntnis erschweren es diese Potentiale zu nutzen. Nur 25 % der Unternehmen lassen sich regelmäßig von technischen Experten ihres Schmierstofflieferanten beraten. Shell Lubricants hat aus diesem Grund ein Expertenteam zusammengestellt, das eng verzahnt mit Kunden an individuellen Lösungen im Schmierstoff-Bereich arbeitet. Auf diese Weise konnten unsere Experten Kunden zu erheblichen Kosteneinsparungen verhelfen[3]“, so Marcelo Goldberg, Shell Global Sektor Manager für den Bereich Power.

Shell Lubricants hat eine Studie veröffentlicht, die auf Herausforderungen im Energiesektor eingeht und aufzeigt, welcher Mehrwert durch die richtige Auswahl und Anwendung von Schmierstoffen erzielt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.shell.de/lubricants

[1] Die globale Umfrage wurde im Auftrag von Shell Lubricants von Edelman Intelligence ausgeführt und basiert auf 212 Befragungen von Unternehmen des Energiesektors, die im täglichen Umgang mit Schmierstoffen sind. Diese Unternehmen sind in acht Ländern weltweit vertreten: (Brasilien, Kanada, Deutschland, Indien, Russland, UK und USA) - weitere Informationen erhalten sie auf www.edelmanintelligence.com

[2] Liegt den Daten der Befragung von 2011 bis 2015 zu Grunde. Nähere Einzelheiten auf Anfrage.

[3] Entspricht den gesamten Einsparungen aller Kunden von 2011 2015.

Mehr im Bereich „Medien“

Shell Presseinformationen

Shell Presseinformationen informieren Sie über die Neuigkeiten in unserem Unternehmen, aktuelle Veranstaltungen, sowie Entwicklungen im Bereich unserer Produkte, Dienstleistungen und Projekte.

Shell Publikationen

Die Veröffentlichungen von Shell aus dem laufenden sowie den vergangenen Jahren stehen Ihnen im Seitenbereich “Shell Publikationen” zur Verfügung.