Indien-Fotoprojekt, Niederlande, 2014 - Hazira LNG-Flüssigtanks

Unsere Welt braucht Energie, um die Lebensbedingungen einer ständig wachsenden Bevölkerung zu sichern und zu verbessern. Shell liefert Energie auf verantwortungsbewusste Weise: Wir streben an, die Folgen für die Umwelt zu begrenzen und den Übergang hin zu einer kohlenstoffärmeren Zukunft zu fördern.

Eine Welt mit weniger Kohlenstoff

Shell weiß seit langem um die Herausforderungen des Klimawandels und den Stellenwert, den Energie für eine angemessene Lebensqualität hat. Aus unserer Sicht sind effektive politische Rahmenbedingungen und ein Kulturwandel erforderlich, um eine kohlenstoffarme Wirtschaft, entsprechende Verbraucherentscheidungen und neue Chancen voranzutreiben – insbesondere für die Zeit, bis neue technologische Ansätze verfügbar sind.

Shell begrüßt die Einführung staatlich gesteuerter Kohlenstoff-"Preisbildungsmechanismen", die zu Kosten für CO2-Emissionen führen, die für einen Wechsel hin zu kohlenstoffärmeren Alternativen bei der Stromerzeugung und den Kraft- und Brennstoffen erforderlich sind.

Erfahren Sie mehr über die Themen Klimawandel und Energiewende

Finden Sie heraus, was wir für eine saubereres Energiesystem unternehmen.

Vermeiden von Leckagen

Leckagen von Öl oder anderen Produkten schädigen die Umwelt und bringen unsere Mitarbeiter und die Anwohner in Gefahr. Um Leckagen gefährlicher Substanzen zu vermeiden, arbeiten wir sehr hart daran, unsere Anlagen gut zu planen, sicher zu betreiben, angemessen zu inspizieren und zu warten. Wir investieren viel Geld in Ausrüstung und den Aufbau von Know-how, um vorbereitet zu sein, falls es zu Leckagen kommt.

Luftqualität

Die Herstellung und Verwendung fossiler Brennstoffe kann die Luftqualität beeinträchtigen. Für unsere Kunden haben wir effizientere Kraftstoffe entwickelt und uns darauf konzentriert, die Kraftstoff-Effizienz insgesamt zu verbessern. Außerdem arbeiten wir ständig an der Verringerung der Emissionen durch unsere Betriebe, beispielsweise für Stickstoffoxide, Schwefeldioxid und flüchtige organische Verbindungen.

Finden Sie mehr heraus über Shell und sauberere Kraftstoffe

Ein Shell Umweltkoordinator prüft eine Wasserprobe

Frischwasser

Wir ergreifen Maßnahmen, um unseren Wasserverbrauch besser zu steuern und nutzen neue Methoden und Techniken, um unseren Frischwasserverbrauch zu senken. Wo auch immer wir tätig sind, richten wir uns nach den Trinkwasser-Vorschriften und legen zudem unsere eigenen verbindlichen Standards bezüglich Wasser fest, die sich an den bewährten Standards unserer Branche orientieren. 

Wir passen unseren Frischwasserverbrauch den Bedingungen vor Ort an, denn Wassermangel beeinträchtigt die Anwohner und Nachbarn auf lokaler oder regionaler Ebene. In einigen Fällen verwenden wir in unseren Betrieben Alternativen zu Frischwasser; dazu zählen wieder aufbereitetes Wasser, aufbereitetes Abwasser und Wasser aus Entsalzungsanlagen.

Hier finden Sie mehr zum Thema Shell und Frischwasser

Artenvielfalt

Unsere Projekte können die lokale Artenvielfalt und die von ihr abhängigen Anwohner beeinträchtigen. Wir wenden strenge Standards an, um eventuelle negative Folgen durch unsere Aktivitäten zu verringern, insbesondere an kritischen Standorten, also solchen, die reich an Artenvielfalt sind oder unter Naturschutz stehen.

Wir arbeiten mit mehreren Naturschutzverbänden zusammen, zum Beispiel mit Earthwatch, mit der International Union for Conservation of Nature, mit The Nature Conservancy und mit Wetlands International. Unsere gemeinsamen Projekte mit Partnern für Artenvielfalt umfassen auch Projekte zur Wiederherstellung natürliche Lebensräume und Ökosysteme in der Nähe unserer Betriebsstätten.

Entdecken Sie mehr über unsere Arbeit im Bereich Artenvielfalt und unsere Projekte zum Schutz von Land und Meer

Mehr im Bereich „Nachhaltigkeit“

Was Nachhaltigkeit bei Shell bedeutet

Für Shell bedeutet Nachhaltigkeit, der wachsenden Weltbevölkerung den erforderlichen Energiebedarf bereitzustellen und dabei stets die Menschen, ihre Sicherheit und den Umweltschutz zu respektieren.

Berichtswesen

Seit 1997 berichten wir freiwillig – offen und ehrlich – über unsere ökologischen und sozialen Leistungen.