Die neuen Anlagen sind kompakter und energie-effizienter als die 1958 errichteten Kühltürme. Deren Rückbau wird in den kommenden Wochen beginnen. „Bei den hohen Temperaturen der vergangenen Wochen haben wir von der rechtzeitigen Inbetriebnahme der Kühlsysteme bereits profitiert, da die rund 20 Meter hohen Zellenkühltürme viel effizienter sind und so eine bessere Kühlleistung als die fast 60 Jahre alten Naturzug-Türme liefern“, berichtet Dr. Jörg Dehmel, Technologie-Leiter der Rheinland Raffinerie.

Für ihre Prozesse müssen Raffinerien ständig große Mengen heißen Wassers kühlen. Um dies auch in Zukunft zuverlässig und sicher leisten zu können, hatte Shell im Juni 2015 den Bau von vier modernen Kühlmodulen im Godorfer Werksteil der Rheinland Raffinerie begonnen. Diese haben inzwischen nach einer erfolgreichen Probephase den Betrieb aufgenommen. Den Rückbau der bestehenden Türme wird zurzeit vorbereitet. Im Oktober 2016 soll mit einem Kran zunächst das Stahlgerüst freigelegt werden, das die rund 70 Meter hohen Türme trägt. Anschließend wird dieses bis voraussichtlich März 2017 schrittweise zurückgebaut.

Kontakt:

Jan Zeese

Telefon +49 (0) 2236 758746

Mehr im Bereich „shell rheinland raffinerie“

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Shell Pressemeldungen und Termine der Shell Rheinland Raffinerie.