„Für uns Trainer war es schön zu sehen, wie in den fünf Tagen des jeweiligen Camps die Kinder persönliche sportliche Fortschritte erzielten. Das Wir- Gefühl wuchs in den Gruppen mit jedem Tag stetig an“, freut sich Trainer Quinito Proenca über „gelungene Sommercamps mit 164 Kindern in sechs Wochen, die sehr viel Spaß hatten und den Fußballplatz mit ganz viel Leben füllten.“ Besonders ist für ihn, dass „viele Kinder und vor allem viele Mädchen dabei waren, die keinem Sportverein angehören und nach dem Fußballcamp Interesse an einem Probetraining zeigten.“

Die Rheinland Raffinerie unterstützte das Fußball-Camp. So stand immer montags ein Training zur Unfallprävention auf dem Programm, vorbereitet und durchgeführt von Fachleuten aus dem Sicherheitsschulungszentrum von Shell. Jeden Dienstag kam die Werksfeuerwehr zu den Platzanlagen an der Kronenbuschhalle in Wesseling. „Branderziehung, das Gespräch mit den Feuerwehrleuten und natürlich deren Fahrzeuge waren mindestens eine ebenso große Attraktion für die Kinder wie unsere modernen Trainingsmethoden mit Torwänden und dem Dropkiki-Memory-Spiel“, so Quinito Proenca. Und an einigen heißen Tagen sorgten bis zu 3.000 Liter Löschwasser für eine ganz besondere Erfrischung.

Das nächste Feriencamp plant Dropkiki in den Herbstferien 2016. Bilder des Camps und weitere Informationen gibt es hier: http://www.dropkiki.de/

Kontakt:

Jan Zeese
Telefon +49 (0) 2236 758746

Mehr im Bereich „shell rheinland raffinerie“

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Shell Pressemeldungen und Termine der Shell Rheinland Raffinerie.