In einer Anlage in der Rheinland Raffinerie war im Werk Wesseling heute zwischen 12:25 und 13:30 Uhr eine verstärkte, weiße Rauchfahne an einem Kamin zu beobachten. Zudem kam es zwischenzeitlich zu geringer Fackeltätigkeit. Die Fackel ist für die Sicherheit einer Raffinerie unbedingt notwendig und eine gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitseinrichtung zur gezielten Verbrennung von Gasen.

Die zuständigen Behörden sind informiert. Da eine zwischenzeitliche Geruchsbelästigung nicht auszuschließen war, hat die Rheinland Raffinerie die Nachbarschaft vorsorglich informiert. Die Feuerwehr der Rheinland Raffinerie hat Kontrollfahrten im Umfeld der Raffinerie unternommen. Dabei wurde keine Auffälligkeiten festgestellt.

Die Anlagenstörung wurde inzwischen behoben. Die Rheinland Raffinerie erwartet keine weiteren Auswirkungen. Die Leitung der Rheinland Raffinerie bittet ihre Nachbarn für eventuell entstandene Belästigungen um Verständnis.

Bei Fragen und für Hinweise hilft Ihnen das Nachbarschaftstelefon unter 0800 - 2236 750.

 

Pressekontakt:

Shell Deutschland Oil GmbH
Jan Zeese
Tel.: +49 (0) 2236 75 8746
Email: Jan.Zeese@shell.com

Mehr im Bereich „Shell Rheinland Raffinerie“

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Shell Pressemeldungen und Termine der Shell Rheinland Raffinerie.