Wie wird die Dichte eines Stoffes bestimmt? Wie lassen sich unterschiedliche Stoffe trennen? Und beeinflussen unterschiedliche Temperaturen die Löslichkeit von Salzen? Mit diesen und weiteren Fragen befassen sich die zwölf Schüler der neunten Klasse der Albert-Einstein-Realschule aus Wesseling zwischen Oktober 2015 und Mai 2016 in insgesamt neun Unterrichtseinheiten zu jeweils zwei Stunden.

Die Unterrichtsstunden in den Laborräumen des Bildungszentrums der Shell Rheinland Raffinerie leitete die Ausbilderin Anna-Maria Himburg, die theoretische Nachbearbeitung folgte in der Schule. „Wir vermitteln die Grundlagen des naturwissenschaftlichen Faches praxisnah und anschaulich. Das kommt gut an“, beschreibt Anna-Maria Himburg die Reaktionen der Schüler.

„Der Girl’s Day ist für uns eine willkommene Gelegenheit, um jungen Frauen praxisnah einen Einblick in technische und naturwissenschaftliche Berufe zu vermitteln“, sagte Jürgen Mayer, Leiter der Ausbildung der Rheinland Raffinerie. „Wir freuen uns, dass sich jedes Jahr ein hoher Anteil junger Frauen um einen Ausbildungsplatz in der Rheinland Raffinerie bewirbt.“ Mehr als ein Drittel der aktuell knapp 80 Auszubildenden in den Werken Wesseling und Köln-Godorf sind junge Frauen. Die Rheinland Raffinerie bildet in den Berufen Chemikant/Chemikantin, Industriemechaniker/Industriemechanikerin sowie Elektroniker/Elektronikerin aus.

„Die Chemie-AGs fördern das Interesse an naturwissenschaftlichen und technischen Berufen”, sagt Jürgen Mayer. Der Ausbildungsleiter der Rheinland Raffinerie berichtet: „Viele Schüler haben sich im Laufe der vergangenen Jahre im Anschluss erfolgreich auf ein Schulpraktikum oder ein Schnupperpraktikum in den Sommerferien beworben; und einige Schüler haben mittlerweile eine Ausbildung bei uns begonnen.“

Kontakt:

Constantin von Hoensbroech

Telefon +49 (0) 2236 758757

Mehr im Bereich „shell rheinland refinery“

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Shell Pressemeldungen und Termine der Shell Rheinland Raffinerie.