"Welches Team ist besser? Das schnellste oder das Team, das am weitesten fährt? – Ganz klar: Das Team, das am weitesten kommt. Jedenfalls, wenn es beim Shell Eco-marathon antritt. Denn schnell sausen können viele. Aber mit nur einem Liter Kraftstoff quer durch Europa zu fahren, das ist eine echte Herausforderung. Auch 2017 nehmen junge, technikbegeisterte Schüler- und Studententeams diese Herausforderung an und zeigen mit selbst konstruierten Fahrzeugen, welches Innovationspotential in unserer Mobilität steckt.

Gerne habe ich deshalb auch in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft für den Shell Eco-marathon Europe übernommen. Ich bin gespannt darauf, wie sich die Fahrzeuge der Nachwuchsforscherinnen und -forscher im harten Praxistest bewähren werden. Manch eine ihrer Ideen findet sich vielleicht schon bald in einem Serienfahrzeug wieder.

Solche Ideen brauchen wir. Um dem Klimawandel zu begegnen und die Lebensqualität in den Metropolen zu erhalten, müssen wir die Lasten des zunehmenden Verkehrs senken und die Chancen, die Elektromobilität und alternative Kraftstoffe bieten, nutzen. Wir müssen das Auto neu denken, um die Mobilität nachhaltiger zu gestalten.

Dieser Wandel in der Mobilität wird nur mit engagierten und gut ausgebildeten fachkräften gelingen. Wir haben die Weichen dafür gestellt, dass Studiengänge und Berufsbilder ständig an aktuelle Anforderungen angepasst werden. Und wir fördern Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler mit verschiedenen Programmen bei der Suche nach Lösungen für die großen Herausforderungen unserer Zeit.

Bei der Mobilität von morgen kommt es nicht nur darauf an, wie schnell wir zum Ziel kommen, sondern auch darauf, wie weit wir kommen. Sie, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Eco-marathons, leben die Mobilität von morgen schon heute. Ihnen allen wünsche ich einen spannenden Wettbewerb, eine hohe Reichweite auch über den Wettbewerb hinaus und viel Erfolg."

Prof. Dr. Johanna Wanka
Bundesministerin für Bildung und Forschung

Mehr im Bereich „Über uns“

Teams 2017

Unter den insgesamt 192 Teams sind auch 21 aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Weitere Themen

Wasserstoff

Zusammen mit den Partnern der H2Mobility errichtet  Shell ein Netz aus rund 400 Wasserstoff-Tankstellen.

Shell Gas-to-liquids (GTL) Fuel

Shell GTL Fuel ist ein innovativer synthetischer Dieselkraftstoff, der aus Erdgas gewonnen wird. Er verbrennt sauberer und kann ohne Modifikation in vorhandenen Dieselmotoren eingesetzt werden.

Shell Flüssiggas

Shell ist einer der größten Flüssiggas - Versorger (Propan- und Butangas) in Deutschland.