Auf dem Podium diskutierten Michael Groschek, Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Wulf-Peter Schmidt, Direktor Nachhaltigkeit, Ford-Werke GmbH, sowie Lars Mönch, Fachgebietsleiter „Schadstoffminderung und Energieeinsparung im Verkehr“, Umweltbundesamt, zusammen mit Dr. Jörg Adolf, Chefvolkswirt, Shell in Deutschland. Die Moderation lag bei Franz Lamprecht, Chefredakteur Energiewirtschaftliche Tagesfragen.

Eine Reihe von Fragen stand im Vordergrund der sehr angeregten Diskussion – zum Beispiel : Welche Zukunft hat das Automobil in Deutschland? Wie werden die Autos von morgen angetrieben? Was heißt das für die Energiewende in Deutschland? Und: Lassen sich die ehrgeizigen Klimaziele der Bundesregierung im Verkehrssektor erreichen, und wie hoch sind die CO2-Einsparpotenziale im PKW-Sektor?

Mehr im Bereich „Shell Energie-Dialog”