AdBlue® Zeichen an einer Shell Tankstelle

AdBlue® von Shell

Geeignet für alle Diesel-Fahrzeuge mit AdBlue® Tank. Hilf den Ausstoß von Stickoxiden zu reduzieren. Ganz einfach an Ihrer Shell Station selbst nachfüllen.

  • AdBlue® für alle modernen Diesel mit SCR-Katalysator:

    Tanken Sie Diesel und AdBlue® mit nur einem Stopp, so können Sie Zeit und Geld sparen.

  • Keine Vertragswerkstatt notwendig:

    Das Befüllen Ihres AdBlue® Tanks kann einfach und kostengünstig direkt an Ihrer Shell Station erledigt werden.

  • Shell AdBlue® mit dem Tankwart-Service:

    Der Tankwart hilft gerne beim Befüllen mit AdBlue® und kann Ihre Fragen fachgerecht beantworten.

  • Wenn die AdBlue® Warnanzeige leuchtet:

    Können Sie in der Regel noch ca. 1.500 km weit fahren. Achtung: wenn Ihr AdBlue® Tank leer ist, springt Ihr Pkw nicht mehr an.

Braucht mein Fahrzeug AdBlue® und wo sitzt der AdBlue® Tank?

Unsere AdBlue® Fahrzeugdatenbank zeigt Ihnen, ob Ihr Fahrzeug AdBlue®benötigt, wo sich der AdBlue® Tank befindet und welches Fassungsvermögen er hat.Einfach Fahrzeugmarke, -typ
und -modell auswählen und auf das Suche-Icon klicken.

AdBlue® an der Shell Station

Titel:  { AdBlue® Shell  (Langfassung) }

Dauer: {0:03:39} Minuten

Beschreibung:       

{In dem Film präsentiert uns die Shell Category Managerin Dr. Regine Hallmann das Additiv AdBlue, das heute bereits viele Dieselmotoren verwenden, um die Stickoxid-Emissionen zu vermindern. Sie erläutert, was AdBlue ist, was es leistet und wie es zu befüllen ist. Dabei fokussiert der Film zugleich auf die Bewerbung des Shell Tankwart-Service. Außerdem werden die speziellen Flaschen von Shell, die ein Verschütten verhindern, vorgestellt.}

{ AdBlue® Shell  (Langfassung) } Transkript

[GRAFIK / TEXTEINBLENDUNG]

Mittig, jedoch linksbündig auf weißem Hintergrund erscheint der rote Schriftzug:

„AdBlue an der Shell Station“

[Audio]

Dazu hören wir einen von elektronischen Instrumenten gespielten Soundtrack, der später leiser und zur Hintergrundmusik des Films wird.

[Video]

Das Bild blendet über in das Cockpit eines Pkws der Marke BMW. Wir nehmen praktisch die Perspektive eines Beifahrers ein und sehen zur Fahrerseite. Auf dem Fahrersitz sitzt Dr. Regine Hallmann, Shell Category Manager AdBlue. Sie hat mittellange, blonde Haare und braune Augen. Sie trägt eine rote Jacke mit doppeltem Branding: Auf der Brust hat die Jacke den weißen Schriftzug „Shell V-Power“, auf der Schulter das Ferrari Wappen sowie die Schrift „TECHNICAL PARTNER – SCUDERIA FERRARI“. Ein paar Sekunden später erscheint im Bild eine Texteinblendung in einer halbtransparenten, weißen Box in der rechten unteren Bildecke. Dr. Hallmann spricht in die Kamera.

[TEXTEINBLENDUNG]

„Dr. Regine Hallmann
Shell Category Manager AdBlue“

[Dr. Regine Hallmann – im Bild]

„Hallo! Ich bin Regine Hallmann von Shell und dort verantwortlich für AdBlue.Viele neue Dieselfahrzeuge benutzen bereits AdBlue. Ob Ihr Fahrzeug diesen Zusatzstoff benötigt, entnehmen Sie Ihrem Betriebshandbuch.“

[Video]

In Großaufnahme sehen wir, wie Regine Hallmann den Startknopf des Fahrzeugs betätigt.

[Audio]

Die Musik wird etwas lauter. Wir hören das Startgeräusch des Autos.

[Video]

Dann sehen wir, gleichfalls in Großaufnahme, wie sie das Automatikgetriebe in den Fahr-Modus schaltet.

[Dr. Regine Hallmann – off]

„Wenn Ihr Dieselfahrzeug AdBlue benötigt, dann wird irgendwann bei Ihnen im Display die AdBlue Warnlampe aufblinken.“

[Video]

Wir sehen auf das Cockpitdisplay. Dort erscheint eine Meldung:

„Mindestens 6 l AdBlue nachfüllen. Reichweite 1.500 km.“

[Video]

Das Auto von außen. Es fährt an einem kleinen Mädchen mit rosafarbenem Mantel und Fahrradhelm vorbei, das ein Fahrrad mit Schulranzen auf dem Gepäckträger schiebt. Das Mädchen schaut dem Fahrzeug nach.

[Dr. Regine Hallmann – off]

„Wissen Sie, was Sie dann am besten machen?“

[Video]

Wir sehen die Preisanzeigetafel einer Shell Tankstelle. Dann schneidet der Film auf einen Tankwart in roter Shell Jacke, der mit einem grauhaarigen Brillenträger in Jeans, Hemd und blauem Strickpullover spricht und ihm eine weiße Plastikflasche AdBlue Additiv präsentiert.

[Dr. Regine Hallmann – off]

„Ab zu Ihrer nächsten Shell Station. Idealerweise mit Shell Tankwart-Service.“

 [Video]

Das Fahrzeug biegt in eine Tankstelle ein. Abwechselnd sehen wir das Fahrzeug von außen durch die Tankstelle manövrieren und Regine Hallmann innen am Steuer.

Dann folgt eine Großaufnahme einer Plastikflasche mit AdBlue Additiv.

[Dr. Regine Hallmann – off]

„Das ist AdBlue. Das ist eine geruchlose und farblose …“

[Video]

Regine Hallmann hält die Flasche und spricht in die Kamera.

[Dr. Regine Hallmann – im Bild]

„… Flüssigkeit, bestehend aus Wasser und Harnstoff

[Video]

Großaufnahme eines Auspuffs bei laufendem Motor.

[Dr. Regine Hallmann – off]

„Es reduziert die Stickoxid-Emissionen Ihres Dieselmotors um bis zu 90 Prozent.“

[Video]

Regine Hallmann hält die Flasche und spricht in die Kamera.

[Dr. Regine Hallmann – im Bild]

„Das ist gut für die Umwelt und Ihr Auto erfüllt damit die vorgeschriebene Euro 6-Norm

[Video]

Großaufnahme von Regine Hallmann.

[Dr. Regine Hallmann – im Bild]

„Und, ganz wichtig zu wissen: Ist der AdBlue Tank einmal völlig leer …“

[Video]

Montage aus der Großaufnahme der AdBlue Warnung auf den Cockpitinstrumenten und dem Fahrzeug von außen, das nicht mehr anspringt.

[Dr. Regine Hallmann – off]

„… springt der Motor tatsächlich nicht mehr an.“

 [Video]

Die Kamera fährt die Preisanzeigetafel einer Shell Station von oben nach unten ab und bleibt ganz unten auf der Schrift „Tankwart“ stehen.

[Dr. Regine Hallmann – off]

„An immer mehr Shell Stationen erkennen Sie an diesem Symbol auf dem Monolith: Hier gibt es den Shell Tankwart-Service.“

[Video]

Regine Hallmann steigt aus dem Auto und schüttelt einem Tankwart mit grauen Haaren und Dreitagebart die Hand; er trägt eine rote Windjacke mit Shell Branding.

[Dr. Regine Hallmann – off]

„Dort ist der Tankwart Ihr richtiger und kompetenter Ansprechpartner.“

[Video]

Wir sehen den Tankwart wieder im Gespräch mit dem Kunden in Jeans, Hemd und blauem Pullover. Er nimmt eine Flasche AdBlue aus einem Regal und zeigt sie dem Kunden.

[Dr. Regine Hallmann – off]

„Doch auch an Shell Stationen ohne Shell Tankwart-Service finden Sie bei uns immer an der richtigen Adresse. AdBlue für Pkw gibt es als verpackte Ware natürlich in jedem Shell Shop.“

 [Video]

Großaufnahme von Regine Hallmann.

[Dr. Regine Hallmann – im Bild]

Sie brauchen aber keine Angst haben. dass Sie da nicht ankommen. Sie können noch bis zu zweitausend Kilometer fahren.

[Video]

Der Tankwart öffnet die Heckklappe eines weißen Pkw. Dann nimmt er die Bodendeckplatte des Kofferraums ab und präsentiert den darunterliegenden Einfüllstutzen für das AdBlue Additiv.

[Dr. Regine Hallmann – off]

Je nach Fahrzeugmodell findet sich der AdBlue Tank an verschiedenen Stellen. Im Kofferraum …“

[Video]

Eine blau behandschuhte Hand in einem roten Ärmel deutet auf den AdBlue Einfüllstutzen im Motorraum eines anderen Fahrzeugs.

[Dr. Regine Hallmann – off]

„… im Motorraum …“

[Video]

An einem dritten Fahrzeug öffnet die Hand die Klappe, die den Tankstutzen verbirgt. Diesmal findet sich der AdBlue Einfüllstutzen direkt daneben.

[Dr. Regine Hallmann – off]

„… und unter der Tankklappe. Ganz wichtig ist: Es gibt unterschiedliche Methoden, AdBlue zu befüllen.“

[Video]

Portraitaufnahme von Regine Hallmann neben dem Fahrzeug, das sie zuvor gefahren hat.

[Dr. Regine Hallmann – im Bild]

AdBlue ist gesundheitlich völlig unbedenklich…..“

[Video]

Wir sehen wieder den Motorraum. Die behandschuhte Hand zeigt auf verschiedene Materialien in der Nähe des AdBlue Einfüllstutzens, die von AdBlue möglicherweise angegriffen werden.

[Dr. Regine Hallmann – off]

„… greift jedoch bestimmte Materialien an, wie zum Beispiel einige Metalle, Lacke … “

[Video]

Wir sehen jetzt den Kofferraum des weißen Fahrzeugs. Die behandschuhte Hand zeigt auf verschiedene Materialien in der Nähe des AdBlue Einfüllstutzens, die von AdBlue möglicherweise angegriffen werden.

[Dr. Regine Hallmann – off]

„… Leder und Textilien und hinterlässt dort Flecken.“

[Video]

Wir sehen die geöffnete Tankklappe des dritten Fahrzeugs. Ein Kanister mit AdBlue ist mit einem blauen flexiblen Einfüllschlauch versehen, den die behandschuhte Hand in den AdBlue Einfüllstutzen des Fahrzeugs einführt.

[Dr. Regine Hallmann – off]

„Am leichtesten geht das Befüllen hier unter dem Tankdeckel. Dazu eignet sich gut der 4,7-Liter-Kanister.“

[Video]

Wir sehen, wie der Tankwart kleine AdBlue Flaschen zum Befüllen bereitmacht.

[Dr. Regine Hallmann – off]

„Für das Befüllen im Motorraum und Kofferraum haben wir eine spezielle 3,5 Liter Flasche.

[Video]

Portraitaufnahme von Regine Hallmann vor einer Zapfsäule. Sie hält eine Flasche AdBlue in die Kamera.

[Dr. Regine Hallmann – im Bild]

Sie ist einfach und sicher.“

[Video]

In Großaufnahme sehen wir jetzt en Detail, wie eine AdBlue Flasche aufgeschraubt und bereitgemacht wird. Das Bild folgt dabei den Anweisungen des Off-Textes.

[Dr. Regine Hallmann – off]

„Flasche öffnen.

[Video]

Im Motorraum. Die Flasche wird auf den Einfüllstutzen gedreht, dann wird der blaue Knopf an der Flasche gedrückt. Am Ende wird noch einmal der blaue Knopf gedrückt, um den Fluss zu stoppen. Das Bild folgt dabei den Anweisungen des Off-Textes. Im Anschluss sehen wir noch, wie die Flasche abgeschraubt wird.

[Dr. Regine Hallmann – off]

„Flasche festdrehen. Zu sich ziehen, befüllen und dann drücken Sie die Flasche wieder hinein, um den Füllvorgang zu stoppen. Sie können die Flasche jetzt abdrehen.“

[Video]

Im Kofferraum. Dort sehen wir noch einmal das Befüllen analog zum Motorraum.

[Dr. Regine Hallmann – off]

„Und da AdBlue im Innenraum tatsächlich Schaden anrichten könnte, ist diese Flaschen für die Befüllung dort besonders zu empfehlen.

[Video]

Portraitaufnahme von Regine Hallmann vor ihrem Fahrzeug.

[Dr. Regine Hallmann – im Bild]

„Und jetzt fragen Sie sich, ob Sie das nicht selber machen können?“

[Video]

Wir sehen den Tankwart an die Motorhaube des Fahrzeugs von Frau Hallmann treten. Er öffnet die Motorhaube. Dann sehen wir ihn beim Befüllen des AdBlue Tanks.

[Dr. Regine Hallmann – off]

„Ja, das können Sie! Aber viel entspannter ist es, wenn es Ihr Tankwart an der Shell Station macht. Der kennt sich damit aus, und füllt natürlich viel häufiger AdBlue nach, als Sie es selbst machen. Und der Service ist natürlich kostenlos für Sie“

[Video]

Portraitaufnahme von Regine Hallmann vor ihrem Fahrzeug.

[Dr. Regine Hallmann – im Bild]

Also kommen Sie zur nächsten Shell Station mit Shell Tankwart-Service. Der Ihr Tankwart erwartet Sie mit Know-how und freundlichem Service.“

[Audio]

Die Musik wird lauter und rhythmischer.

[GRAFIK / TEXTEINBLENDUNG]

Nach einer erneuten Weißblende wird das Shell Logo eingeblendet.

[Audio]

Dazu eine elektronische Fanfare.

speedometer-shows-adblue-sign

AdBlue

Noch Fragen? Der Shell AdBlue® FAQ antwortet.

Was genau ist AdBlue®? Wo wird es eingefüllt? Wie wirkt es im Motor – und wie weit kann ich noch fahren, wenn die AdBlue® Warnanzeige aufleuchtet? Diese und weitere Fragen beantwortet Ihnen unser AdBlue® FAQ im Detail.

shell-employee-with-red-cap
HTML5 Experiment: Retail H1