Daher haben wir uns entschieden, die für Anfang April geplante Einführung des CO2-Ausgleich Angebotes für Privatkunden an unseren Tankstellen auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Bestehende Shell Services wie das CO2-Ausgleichsprogramm der Shell Card für Geschäftskunden sind davon nicht betroffen.

Das Ausgleichsangebot sollte ab dem 2. April an Shell Stationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Verfügung stehen und Autofahrern die Möglichkeit geben, ihre kraftstoffbezogenen CO2-Emissionen zu kompensieren. „Wir stehen hinter dem CO2-Ausgleichsangebot und werden unseren Kunden diesen neuen Nachhaltigkeitsservice zur Verfügung stellen, wenn es die aktuelle Situation zulässt“, sagt Jan Toschka, Shell Tankstellenchef in Deutschland, Österreich und der Schweiz.