Es wundert nicht, dass Wert und Bedeutung des Windenergie-Industriezweigs von der Geschwindigkeit, Kraft und Verfügbarkeit ihrer Quelle abhängen. Ohne Wind wäre die Windturbine ganz einfach nicht im Geschäft. Dies bedeutet, dass der Sektor, um maximale Wertschöpfung zu bieten, in starkem Maß von natürlichen Wetterschwankungen abhängig ist.

Das Wetter diktiert jedoch nicht nur das Niveau der Stromerzeugung, die von den Windfarmen geleistet wird, sondern beeinflusst auch die von Ingenieuren gewählten vorbildlichen Verfahren, um ihr Wirtschaftsgut zu unterhalten. Gelegenheits- bzw. Handlungsfenster zur Durchführung sicherer und rentabler Reparaturen öffnen und schließen sich.

Metereologen können atmosphärische Veränderungen mit einem bemerkenwerten Grad an Genauigkeit vorhersagen. Und diese Messungen sind es, die Betreiber bei der Optimierung winderzeugter Energie und ihrer Speicherung unterstützen.

Dies trifft auch auf Notfall- Reparaturen oder vorgegebene Wartungsmaßnahmen zu – wie beispielsweise Ölwechsel – die bei unterschiedlichen Graden hinsichtlich Aufwand und Häufigkeit zu bewerkstelligen sind. Diese hängen von wetterbedingten Zwängen und auch von der Qualität des im Unternehmen vorhandenen Schmierstoffs ab.

Extreme Windverhältnisse an abgelegenen Standorten machen es Wartungstechnikern zunehmend schwerer, ihre Aufgabe zu erfüllen. Somit ist die Sicherstellung, dass Ölwechsel mit regelgesteuerten Maßnahmen durchgeführt und Notfallreparaturen auf einem Minimum gehalten werden, für das Wohlergehen des Personals ebenso wichtig wie dies für die Langlebigkeit und Profitbilität der Betriebsmittel der Fall ist.

Um dies ins rechte Licht zu rücken: Der Industriezweig gibt bis zu 8 Milliarden US-Dollar für Wartung von Windfarmen, weltweit1, aus. Es fällt schwer, die Werbetrommel zu rühren, insbesondere wenn Prognosen zeigen, dass vorgezeichnet ist, dass diese Zahl bis zum Jahr 2025 jährlich um 11 % ansteigt2.

Bei jedem beliebigen Windenergieprojekt machen die Betriebskosten3 um die 20 % des Budgets aus. Darin sind 1.200 Zwischenfälle mit Getriebeschaden enthalten, wodurch dem Industriezweig Aufwendungen in Höhe von 300.000-500.000 US-Dollar pro Ausfall entstehen4.

Bei Berücksichtigung der hohen Anzahl von Problemen, welche die Aufmerksamkeit des Anlagenbetreibers verlangen, kann es einfach sein, an den finanziellen Anreizen der Betriebsoptimierung und den Vorteilen, die sie für das Nettoergebnis des Unternehmens bieten, vorbeizuschauen.

Ein Beispiel dafür betrifft Fälle von Getriebeschaden. Wenn sich das Wartungspersonal möglicherweise für einen Schmierstoff niedrigerer Güteklasse entscheidet, um bei den kurzfristigen Kosten zu sparen, bringt diese Vorgehensweise das Risiko eines Anstiegs der Häufigkeit von Ölwechseln während der 20-jährigen Nutzungsdauer mit sich und bewirkt deshalb für die Windturbine eine Verringerung der Gesamteffizienz.

Der Schutz der technischen Einrichtung der Windturbine mit einem billigeren und weniger wirkungsvollen Schmierstoff kann kurzfristige Kostenersparnisse bieten, setzt die Windturbine jedoch möglicherweise einem größeren Risiko eines Ausfalls aus, wodurch auf lange Sicht höhere Aufwendungen für den Eigentümer/Betreiber die Folge sind.

Shell Lubricants bietet nicht nur eine Mannigfaltigkeit an Hochleistungsprodukten an, die Entschwefelungsperioden verkürzen, sondern sein Expertenteam unterstützt außerdem Betreiber dabei, die Gesamtbetriebskosten des Unternehmens durch Beratung hinsichtlich vorbildlicher Wartungsverfahren zu verbessern.

Während die Windgeschwindigkeit für die Windenergie entscheidend wichtig ist, macht sie auch den Bedarf für intelligentere Technik bewusst – darin inbegriffen der Einsatz von Hochleistungsschmierung – dafür konzipiert, die gesamtheitliche Effizienz zu erhöhen sowie Schutz und Erhaltung der Windturbine zu verbessern.

 

1 Wind Turbine Operations and Maintenance Market Analysis By Application (Onshore and Offshore), By Region (North America, Europe, Asia Pacific, Latin America, MEA), And Segment Forecasts, 2018 – 2025. Juni 2017 Grand View Research.

2 Wind Turbine Operations and Maintenance Market Analysis By Application (Onshore and Offshore), By Region (North America, Europe, Asia Pacific, Latin America, MEA), And Segment Forecasts, 2018 – 2025. Juni 2017 Grand View Research.

3 Wind Turbine Condition Monitoring: State-of-the-Art Review, New Trends, and Future Challenges. Pierre Tchakoua, René Wamkeue, Mohand Ouhrouche, Fouad Slaoui-Hasnaoui, Tommy Andy Tameghe und Gabriel Ekemb.Energies 2014, 7, 2595-2630; doi:10.3390/en7042595.

4 Sonderbericht: Mahlende Getriebe – Besser Roy anrufen, 2. Febr. 2014, Roy Munoz, G-Cube

Mehr in Shell Schmierstoffe für die Industrie

Prozessöle

Shell zählt zu den führenden Herstellern von Prozessölen und verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Prozessölen. Wir sind uns bewusst, welche entscheidende Rolle Prozessöle für Ihre Produkte und Produktionsprozesse spielen.