Im Rahmen des „Make the Future Live“-Festivals vom 5. bis 8. Juli stellen sich Nachwuchsingenieure aus ganz Europa der Herausforderung „energieeffizientes Fahren“. Beim Shell Eco-marathon Europe 2018 – der 34. Ausgabe des Wettbewerbs – präsentieren insgesamt knapp 150 Teams aus 24 europäischen Ländern und Afrikas ihre Ideen für effiziente und emissionsarme Mobilität. Mit ihren selbst konstruierten Fahrzeugen treten sie in mehrtägigen Wettkämpfen gegeneinander an. Ziel ist es, so weit wie möglich zu kommen und dabei so wenig Energie wie möglich zu verbrauchen. Elf deutsche Teams starten in zwei unterschiedlichen Fahrzeugklassen: Prototype und UrbanConcept. Viele von ihnen treten mit Elektrofahrzeugen an – entweder batterieelektrisch oder mit Brennstoffzelle.

Zwei Mannschaften aus Deutschland gehen zusätzlich außer Konkurrenz in einer neuen Wertung an den Start: Erstmals in der Geschichte des Eco-marathon fahren komplett autonome Fahrzeuge auf dem Parcours. Das „Team Schluckspecht" der Hochschule Offenburg sowie die Tüftler der TU München wagen sich mit einem weiteren Team aus Dänemark als erste Teilnehmer mit selbstfahrenden Autos an den Start und bilden damit eine Vorhut für die neue Wettkampfkategorie „Autonomous“, die beim Shell Eco-marathon 2019 offiziell eingeführt wird.

Ende Mai hatte es nahe Paris bereits einen Qualifikationswettbewerb für die brandneuen autonomen Fahrzeuge gegeben. Die Offenburger schafften auf Anhieb die direkte Qualifikation, obwohl das Team erst im November des vergangenen Jahres damit begonnen hatte, den "Schluckspecht V" mit der entsprechenden Sensorik und Hardware zur Datenverarbeitung auszustatten. Das Team der TU München durfte sich per "Videobeweis" nachqualifizieren. Um in London antreten zu dürfen, mussten die Studenten unter Beweis stellen, dass ihre Fahrzeuge ohne Eingriff eines Fahrers unter anderem durch einen Kurven-Parcours manövrieren, Hindernisse umfahren oder etwa vor einer Wand einparken können.

Neben dem viertägigen Wettkampf um den Titel des „Effizienz-Champions“ bildet das „Make the Future Live“-Festival den passenden Rahmen. R&B-Stars wie Ella Eyre und Lemar spielen auf der Live-Bühne. Die Wissenschaftsshows von Wonderstruck und Dr. Ken unterstützt der Wissenschaftsrapper Jon Chase. Das Festival ist ein interaktives Erlebnis rund um die Themen Energieversorgung der Zukunft, Technologie und Umwelt für Groß und Klein.

„Der Shell Eco-marathon zeigt, wie das Zusammenspiel aus Wissenschaft, Technik und Mathematik hocheffiziente Mobilitätslösungen schafft, die weltweit höchste Anerkennung verdienen. Jedes Jahr beeindrucken uns die Studenten. Sie inspirieren andere und loten die Grenzen für noch energieeffizientere Fahrzeuge aus. Ich kann es kaum erwarten, was sie dieses Jahr für uns auf Lager haben“, sagt Norman Koch, Global General Manager, Shell Make the Future Festivals.

Mehr im Bereich „Medien“

Shell Presseinformationen

Shell Presseinformationen informieren Sie über die Neuigkeiten in unserem Unternehmen, aktuelle Veranstaltungen, sowie Entwicklungen im Bereich unserer Produkte, Dienstleistungen und Projekte.

Shell Publikationen

Die Veröffentlichungen von Shell aus dem laufenden sowie den vergangenen Jahren stehen Ihnen im Seitenbereich “Shell Publikationen” zur Verfügung.