Shell HRS Hamburg Airport
Wasserstoff-Tankstelle am Flughafen in Hamburg jetzt am Netz

Das Netz von H2-Tankstellen wächst damit weiter an, in Deutschland gibt es Stand heute 87 H2-Stationen, 6 davon in Hamburg. Schwerpunkte des Ausbaus sind neben der Hansestadt auch die Metropol-Regionen Berlin, München, Nürnberg, Stuttgart Rhein/Ruhr und Rhein/Main sowie die wichtigen Verbindungsstraßen.

In Hamburg ist die Shell Tankstelle am „Weg beim Jäger“ in unmittelbarer Nähe zum Flughafen eine optimale Ergänzung: Nachdem es bereits Wasserstoff-Tankstellen im Westen, Süden, Osten und in der City gibt, schließt die neue Station im Hamburger Norden eine geographische Lücke im städtischen Netz.

Verantwortlich für den Bau und Betriebe ist die H2 MOBILITY Deutschland, die den Ausbau der Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland maßgeblich vorantreibt. Präferierte Standorte sind Tankstellen der Shareholder darunter Shell.

Shell bekräftigt mit der weiteren Station sein Engagement im Wasserstoffgeschäft. Das Unternehmen strebt an, ein führender Anbieter von grünem Wasserstoff für Industrie- und Transportkunden zu werden. Ziel ist es, bis 2025 eine 100-MW- Elektrolysatorkapazität in der Raffinerie Rheinland zu erreichen, außerdem untersucht das Unternehmen weitere H2-Projekte.

Die Tankstellentechnik an der neuen H2-Tankstelle stammt vom Gase- und Technologieunternehmen Air Liquide. Die Anlage fasst rund 200 Kilogramm Wasserstoff und entspricht dem neuesten Stand der Technik. Durch ein zweites Fundament für einen weiteren Hochtank wurde eine Verdoppelung/Erweiterung der Speicherkapazität bereits baulich vorbereitet. Soll zu einem späterem Zeitpunkt eine Erweiterung realisiert werden, sind sozusagen nur wenige „Handgriffe“ notwendig.

Wasserstoff dient der Betankung von Elektrofahrzeugen mit Brennstoffzelle. Vorteile sind: kein Lärm, keine Schadstoffe, aber gleiche Nutzung, Geschwindigkeit und Reichweite wie bei Pkw mit Otto- oder Dieselmotor. Wasserstofffahrzeuge haben Reichweiten von 500 bis 700 Kilometern und tanken in nur drei bis fünf Minuten. Somit bietet Wasserstoff die Möglichkeit, das Kraftstoffangebot im Verkehrssektor klimafreundlich zu erweitern, denn mithilfe von Wasserstoff, gerade wenn er mit erneuerbarer Energie erzeugt wird, lassen sich klimaschädliche CO2-Emissionen deutlich senken.

Für den Bau der Wasserstoffstation in Hamburg erhielt H2 MOBILITY Fördermittel in Höhe von knapp 950.000€ aus dem Nationalen Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).

Mehr Informationen hier