Was tut Shell, um zu helfen?

Wir sind in Kontakt mit lokalen Krisenstäben und Hilfsorganisationen, um zu erfahren, was wir wo sinnvoll beitragen können und setzen dies dann um. Shell leistet so bereits erhebliche Hilfe in unterschiedlichen Bereichen. 

Der Energy and Chemicals Park Rheinland leistet vor Ort bereits seit Beginn der Katastrophe Hilfen zum Beispiel für Feuerwehren in der Region. Wir unterstützen ebenfalls bei der Aufnahme von Kohlenwasserstoffen aus z.B. überschwemmten Heizungskellern.

Hinsichtlich der Bereitstellung von Kraftstoff ist die Koordination und Logistik aufgrund der örtlichen Umstände sehr herausfordernd. Wir fokussieren uns daher auf Versorgungspunkte von Einsatzkräften wie Feuerwehren und THW und sehen hierfür beträchtliche Mengen kostenlosen Kraftstoffs und anderer Betriebsmittel vor. Überdies priorisieren wir die Kraftstoffversorgung der Tankstellen in der Region derzeit generell, um Helfer und Menschen mobil zu halten.

An den Shell Stationen in den betroffenen Gebieten bieten wir zudem für Einsatzkräfte und Helfer kostenlosen “Heldenkaffee” und gratis “Heldenwasser” an. Soweit verfügbar sowie logistisch möglich und koordinierbar, liefern wir auch Artikel wie Wasserkannister, Snacks und andere Produkte aus unserem Shop Sortiment zur Weitergabe an Helfer und Bewohner in besonders hart getroffenen Kommunen.

Zudem hat Shell Deutschland beschlossen, sich in beträchtlicher Höhe an der Hochwasser-Spendenaktion des DRK zu beteiligen.

Neben professionellen Katastrophenhelfern engagieren sich etliche Freiwillige und Ehrenamtliche. Auch Shell Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bringen sich in die Hilfen persönlich und auch in ihrer Freizeit ein – allen gilt unser Dank und Respekt für die große Solidarität.