Die Rheinland Raffinerie hat in den vergangenen Jahren stetig die Emissionen verringert. So sank die Menge an ausgestoßenem CO2 innerhalb von zehn Jahren um rund ein Drittel. Auch die Emissionen von Rauch, Schwefel wurden massiv reduziert, der Lärm des Anlagenbetriebs kontinuierlich gesenkt. Den Fortschritt überwacht Shell genau. Weit über 800 Kontrollinstrumente sind in den Anlagen verbaut – sie überprüfen beispielsweise Emissions- und Schwefelwerte.

Doch auch jeder Anwohner und Passant kann mithelfen, wenn ihm etwas Ungewöhnliches auffällt. Denn größtmögliche Sicherheit ist immer eine Frage der Anteilnahme und des kritischen Blicks. Oder anders gesagt: Der Schlüssel zur Sicherheit ist die Aufmerksamkeit – Ihre ebenso wie unsere. Technische Innovationen allein reichen da bei Weitem nicht aus. Wir sind darauf angewiesen, dass Abweichungen im Produktionsprozess und andere ungewünschte Vorgänge möglichst schnell erkannt und zur Sprache gebracht werden. Nur so sind wir in der Lage, sie umgehend zu beheben. Auch Ihre Hinweise können äußerst wertvoll sein. Sie erreichen uns jederzeit und kostenlos unter dieser Rufnummer: 0800 2236 750

Unsere Nachbarschaftsinformationen zu aktuellen betrieblichen Vorgängen, die außerhalb des Werkszauns wahrgenommen werden können, finden Sie hier.

Informationen zur Sanierung des Gasölaustritts im Godorfer Werk

Im April 2020 wurde im Godorfer Werk eine Boden- und Grundwasserverunreinigung durch leichtes Gasöl (LGO) festgestellt. Aus einer Leitung, die bei unsachgemäßen Straßenbauarbeiten beschädigt wurde und infolgedessen korrodierte, gelangten rund 300 Tonnen des Produkts (+/- 30 Prozent) in den Boden. Die Verunreinigung ist ortsfest und klar auf das Raffineriegelände beschränkt.

Seit der Feststellung des Produktaustritts wird der Grundwasserspiegel innerhalb der verunreinigten Fläche an zwei Stellen mit Pumpen abgesenkt. Diese Sanierungsbrunnen erzeugen einen Absenktrichter, in dem sich das auf dem Grundwasser schwimmende Ölprodukt sammelt und separat abgepumpt und entsorgt werden kann. Gleichzeitig verhindert die Grundwasserabsenkung eine Ausbreitung der Ölphase. Gemäß dem mit der Bezirksregierung abgestimmten Sanierungskonzept werden zwei weitere Brunnen errichtet. Die Grundwasserförderung und die Ölrückgewinnung werden über diese zwei neuen sowie die zwei bereits betriebenen Brunnen fortgesetzt.

Über den Sanierungsfortschritt informieren wir Sie an dieser Stelle.

Auf gute Nachbarschaft

Mit einer guten Nachbarschaft ist es wie mit einer guten Ehe: Man redet miteinander. Und genau darum sind uns Transparenz und Dialog so wichtig. Erstere stellen wir mit unserer Website, unserer Nachbarschaftszeitung und unserem Nachbarschafts-E-Mail-Verteiler sicher, in den jeder Anwohner unserer Raffinerien aufgenommen werden kann. Einfach in das Formular dieser Internetseiten eintragen, und schon sind Sie dabei. Einen Raum für den Dialog bieten wiederum unsere „Nachbarschafts-Netzwerke“: Vertreter verschiedener gesellschaftlich relevanter Gruppen, Vereine und Institutionen treffen sich mindestens zweimal im Jahr zu einem Gespräch am runden Tisch mit der Raffinerieleitung. Abgerundet werden diese Kontakte durch Werkrundfahrten, die wir sicherheitshalber aber während der Corona-Pandemie aussetzen.

Dazu kommt ein weiteres Engagement. Die Rheinland Raffinerie macht nämlich auch beim „Treffpunkt“ mit. So nennt sich das Bürgerbüro der Industrie in der Wesselinger Fußgängerzone. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Bahnhofstraße 33 oder im Internet.

Und zu guter Letzt: Damit kein Kontaktwunsch versandet, haben wir außerdem ein offenes Ohr für Sie unter der Nachbarschaftsnummer 0800 2236 750. Kostenlos und rund um die Uhr! Außerdem wenn Sie Interesse daran haben, regelmäßig von uns per E-Mail über aktuelle Vorgänge aus dem Betrieb informiert zu werden, nehmen wir Sie gerne in unseren Verteiler auf.

Gesetze und Vorschriften

Weitere Themen

Über die Shell Rheinland Raffinerie

Das Rheinland ist in Bewegung. Shell Rheinland Raffinerie sorgt dafür, dass dies so bleibt. Mit Produkten, die Ihr Leben mobiler, flexibler und angenehmer machen.

Neue Energien

Die Rheinland Raffinerie hat in den vergangenen Jahren stetig die Emissionen verringert. So sank die Menge an ausgestoßenem CO2 innerhalb von zehn Jahren um rund ein Drittel.

Kraftwerk-Neubau

Shell baut ein modernes Kraftwerk für die eigene Dampf- und Energieerzeugung der Rheinland Raffinerie in Köln-Godorf. Profiteur ist unter anderem die Umwelt.