Auch die kontinuierliche Überprüfung und Weiterentwicklung unserer Arbeitssicherheit trägt dazu bei, das hohe Sicherheitsniveau der Rheinland Raffinerie zu halten und auszubauen. Dennoch kann trotz aller Vorbeugung nicht absolut ausgeschlossen werden, dass es zu Beeinträchtigungen des laufenden Betriebs kommt.

Oftmals handelt es sich hierbei um Vorkommnisse ohne Auswirkungen auf unsere Nachbarn. Das heißt, um Vorkommnisse, die auf einen in der Regel kleinen Bereich innerhalb des Raffineriegeländes begrenzt sind. Andere werden auch außerhalb unseres Werksgeländes wahrgenommen oder können dort zu einer potenziellen Gefährdung führen.

Damit wir schnell reagieren können, existieren für mögliche Vorkommnisse klar definierte und mit den verantwortlichen Behörden abgestimmte Alarm- und Gefahrenabwehrpläne. In ihnen ist beschrieben, welche Maßnahmen eingeleitet und welche automatisierten Meldeketten in Gang gesetzt werden.

Im Folgenden finden Sie Informationen zu betriebsinternen Vorgängen

Aktuelle Meldungen

Arbeitsunfall in Wesseling

17.01.2018

Am heutigen Mittwoch, 17. Januar ist es gegen 13.40 Uhr im Werk Wesseling der Rheinland Raffinerie zu einem Arbeitsunfall mit mehreren Betroffenen gekommen, von denen zwei von den Einsatzkräften ins Krankenhaus überführt wurden.

Wiederinbetriebnahme einer Anlage

19.12.2017

Verbunden mit der Wiederinbetriebnahme einer Anlage im Werk Wesseling der Rheinland Raffinerie kommt es aktuell noch zu starker Fackeltätigkeit.

Ampelanlage an der Waldstraße in Wesseling

08.12.2017

Der Neubau von oberirdischen Leitungen zwischen dem Werk Wesseling der Shell Rheinland Raffinerie und einem nahegelegenen Tankfeld sowie innerhalb dieses Tankfelds schreitet voran. 

Sauerwasserstripper: Mehr Flexibilität durch neue Anlage

16.11.2017

Shell hat nach rund einjähriger Bauzeit in Godorf eine neue Anlage in Betrieb genommen. Mit dem sogenannten Sauerwasserstripper stärkt die Rheinland Raffinerie ihre Produktionseinheit für die Umwandlung und Weiterverarbeitung von Rohöl-Bestandteilen.

Shell wildert Wanderfalken aus

09.11.2017

Vor rund vier Monaten war ein Jungvogel aus dem Horst für Wanderfalken an einem Kamin in der Rheinland Raffinerie gefallen. Ein Mitarbeiter der Rheinland Raffinerie hat den Vogel seitdem gepflegt und nun wieder im Raffineriegelände ausgewildert.

Verunreinigung im Werk Godorf

12.10.2017

Im Rahmen der routinemäßigen Überprüfungen von Rohrleitungen der Shell Rheinland Raffinerie war im September 2017 im Godorfer Werksteil eine kleinere Leckage festgestellt worden, das betroffene Rohrleitungssystem wurde unverzüglich außer Betrieb genommen. 

Baubeginn für die oberirdische Verlegung der Nordtrasse

29.09.2017

Die Umsetzung des Rohrleitungsprogramms der Rheinland Raffinerie schreitet voran. Bis Ende 2018 werden rund 20 000 Meter Leitungen zwischen dem Werk Wesseling und dem dortigen Tankfeld sowie innerhalb des Tankfelds neu verlegt. Im Oktober starten die Arbeiten.

Neue Entschwefelungsanlage für umweltfreundlichere Produkte

15.09.2017

Shell prüft im Wesselinger Teil der Rheinland Raffinerie den Bau einer neuen Entschweflungsanlage (SDA). Entsprechende Genehmigungsanträge für das Vorhaben mit dem Projektnamen „ZIEL 2019“ könnte Shell für das erste Quartal 2018 vorbereiten. Im Vorfeld tauscht sich die Raffinerieleitung ausführlich mit Vertretern aus Gesellschaft und Politik aus.

Erfolgreiches Sommerferienprogramm für Kinder und Jugendliche

25.08.2017

Mehr als 200 Schülerinnen und Schüler haben in den Sommerferien an Angeboten der Rheinland Raffinerie teilgenommen, die von Schnupperpraktika, über die Aktion „Meine Position ist Spitze“ bis zur Unterstützung des Fußballcamps Dropkiki der Spielvereinigung Wesseling-Urfeld reichten.

Erste Gespräche zu Investitionsvorhaben in Wesseling

03.08.2017

Die Leitung der Rheinland Raffinerie prüft derzeit die Möglichkeit, die Rückstandsverarbeitungsanlage im Werk Wesseling zu erweitern. Ziel einer solchen Investition wäre es, die Entschwefelung von schweren Rückständen und ihre Weiterverarbeitung zu umweltgerechteren leichten Produkten wie z.B. Heizöl zu ermöglichen.

16-jähriger leitete Tankwagenverladung der Rheinland Raffinerie

18.07.2017

Internationale Telefonkonferenzen, Projektbesprechungen und die Abfertigung der Tankwagen – als Leiter des Tankwagenterminals der Shell Rheinland Raffinerie bekam der Schüler Jonas Pütz detaillierte Einblicke in den Arbeitsalltag dieser Leitungsfunktion in Deutschlands größter Raffinerie.

#makethefuturerheinland: Was Köln künftig antreibt

04.07.2017

Das Rheinland ist eine pulsierende Region. Viele Millionen Menschen wohnen, arbeiten und leben hier – und es werden mehr. Damit wächst der Bedarf nach Energie. Doch woher kommt diese in Zukunft? Beim Ideenwettbewerb #makethefuturerheinland am 12. Juli im Mediapark geben rund 150 Studenten, Schüler und Auszubildende mögliche Antworten.

Shell Eco-marathon: Kölner Team holt Bronze

01.06.2017

Beim 33. Shell Eco-marathon machten es die Schüler vom Kölner Nicolaus August Berufskolleg diesmal spannend. Sie schafften es überhaupt erst mit dem letzten Lauf in die Wertung, fuhren dann aber gleich auf den dritten Rang. „Wir sind überglücklich und freuen uns darauf, zu Hause mit ein paar Kölsch auf das tolle Ergebnis anzustoßen“, sagt Team-Manager Tobias Jardin.