Der Unfall ereignete sich bei mechanischen Arbeiten an einer Leitung im Tankfeld in Wesseling. Die genauen Gründe des Ereignisses werden derzeit ermittelt. Eine Explosion, einen Brand oder den Austritt chemischer Stoffe schließt die Rheinland Raffinerie nach jetzigem Kenntnisstand aus. Es gab keine Auswirkungen außerhalb des Raffineriegeländes.

Die zuständigen Behörden sind informiert. „Unsere Gedanken sind nun bei den verletzten Kollegen, denen wir eine gute und baldige Genesung wünschen“, äußerte sich Raffineriedirektor Dr. Thomas Zengerly.

Mehr im Bereich „Shell Rheinland Raffinerie“

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Shell Pressemeldungen und Termine der Shell Rheinland Raffinerie.