Im Rahmen ihres Programms zur Überprüfung von Rohrleitungen hat die Rheinland Raffinerie im Oktober 2017 einen Schaden an einer Leitung festgestellt. Der betroffene Bereich wurde von Fachleuten der Rheinland Raffinerie gesichert und die sichtbaren Verunreinigungen wurden unverzüglich behoben. Shell hatte zu dem Vorgang am 20. Oktober eine erste Information im Internet veröffentlicht.

Die Rheinland Raffinerie hat zudem wie in diesen Fällen üblich einen externen Bodengutachter herangezogen. Dieser hat in den vergangenen Wochen im betroffenen Bereich auf dem Werksgelände Sondierungsbohrungen durchgeführt. Dabei wurden an zwei Stellen in mehreren Metern Tiefe Schadstoffe festgestellt. Zuverlässige Angaben zum Umfang der Verunreinigungen liegen noch nicht vor. Zudem unterscheiden sich die im Boden gefundenen Mineralölarten bzw. Kohlenwasserstoffe. Diese werden nun in einem Fachlabor genauer untersucht, um die Zusammensetzung der Schadstoffe zu bestimmen. Sobald genauere Informationen vorliegen, wird Shell weiter informieren.

„Mit unseren umfassenden Rohrleitungsprogrammen kontrollieren wir den Zustand unserer Leitungen intensiv. Dadurch finden wir auch kleinere Schäden und können diese beheben. Zudem untersuchen wir jeden Vorgang genau wie noch nie zuvor. Dabei finden wir auch zum Teil ältere Schäden“, erklärt Raffineriedirektor Dr. Thomas Zengerly. Er betont zugleich: „Bis zum Abschluss unserer laufenden Rohrleitungsprogramme und der oberirdischen Verlegung können wir einzelne Leckagen an diesen Leitungssystemen nicht völlig ausschließen.“

Arbeiten im Werk Godorf

20.10.2017

Bei einer routinemäßigen Untersuchung wurde an einer Rohrleitung im Godorfer Werksteil der Rheinland Raffinerie eine Undichtigkeit festgestellt.

Die zuständigen Behörden sind informiert. Die betroffene Leitung ist seit der Prüfung außer Betrieb. 

Nach ersten Erkenntnissen könnte vor Ort ein kleine Menge Rohbenzin ausgetreten sein. Der verunreinigte Bereich wurde von Fachleuten der Rheinland Raffinerie gesichert und die Rheinland Raffinerie hat unverzüglich mit der Reinigung vor Ort begonnen. Die Rheinland Raffinerie hat einen externen Bodengutachter hinzugezogen, um sicherzustellen, dass keine tieferen Bodenschichten oder Grundwasser berührt sind. 

Mehr im Bereich „Shell Rheinland Raffinerie“

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Shell Pressemeldungen und Termine der Shell Rheinland Raffinerie.